Was ist passiert? —

Jedes Jahr erleiden über 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Etwa die Hälfte der Betroffenen leidet anschließend unter Einschränkungen der Motorik.

Eine dieser Einschränkungen betrifft das Gleichgewichtssystem.

Durch einen Schlaganfall kommt es zu einer Blockade im Nervensystem, wodurch keine Kommunikation mehr zwischen Gehirn und dem Bewegungsapparat stattfindet.
Dadurch weiß der Oberkörper nicht was die Beine machen und umgekehrt. Somit ist selbstständiges Gehen so gut wie nicht mehr möglich und die Betroffenen sind ständig auf Hilfe angewiesen.

Das Balance-Feedback-System

Oder-,... wie wir Ihnen beim "Wiederlaufenlernen" helfen können!


Ein paar Worte vom Entwickler —

Bild Johann Seidl
Über mich:

Mein Name ist Johann Seidl, ich bin 67 Jahre alt und wohne in Pirmasens.
Im Jahre 2017 kam ich in Kontakt mit einem System, das Betroffenen helfen konnte, ihre Gleichgewichtshaltung zu verbessern konnte. Dies ließ mich nicht mehr los und ich fing an, ein System für das tägliche Training, welches außerhalb jeder Therapie möglich ist, zu erarbeiten.

BEGRÜSSUNG

DIE FUNKTIONSWEISE

Die Problembeschreibung:

Eine Gangstörung ist eine Störung des Bewegungsapparats. Die Ursachen liegen entweder auf orthopädischem, neurologischem oder psychiatrischem Gebiet.

Durch z.B. einen Schlaganfall kommt es zu einer Blockade im Nervensystem, wodurch keine Kommunikation mehr zwischen Gehirn und dem Bewegungsapparat stattfindet. Dadurch weiß der Oberkörper nicht, was die Beine machen und umgekehrt. Somit ist selbstständiges Gehen so gut wie nicht mehr möglich und die Betroffenen sind ständig auf Hilfe angewiesen.

Unsere Lösung:

Ich, Johann Seidl, habe ein Gerät entwickelt das dem Anwender sofort signalisiert, wenn er z.B. von einer bestimmten Oberkörperhaltung abweicht.
Dies geschieht durch ein leichtes Trägersystem welches mit Sensoren die Bewegung und Körperposition eines Menschen permanent überwacht.

In die Steuereinheit ist ein Beschleunigungssensor in Kombination mit einem Gyroskop integriert. Über diese Sensoren wird mehrmals in der Sekunde die Lage des Oberkörpers vermessen. Geht oder steht man falsch, bekommt man über die betroffenen örtlichen Vibratoren die Fehlhaltung durch unterschiedlich starke Signale vermittelt.

Diese Signale sollen den Betroffenen veranlassen, seine beste Position wieder einzunehmen.

Nachstehend einige Impressionen des Balance-Feedback Trägersystems:

Vorderansicht Trägersystem
Frontansicht Trägersystem
Seitenansicht rechts Trägersystem
Seitenansicht rechts
Rückansicht Trägersystem
Rückansicht Trägersystem
Seitenansicht links Trägersystem
Seitenansicht links